Berichte/Infos aktuell

 

2019


Bundesendlauf im Kart-Slalom am 19. und 20.10.2019

Der ADAC Nordbaden hat vom 19.-20. Oktober 2019 auf dem Gelände des Technik Museum Sinsheim den ADAC Bundesendlauf im Jugend Kartslalom veranstaltet.

In 5 Altersklassen sind 255 Kartslalom-Piloten aus 17 ADAC Regionalclubs angetreten um die Bundesendlaufsieger/innen in den verschiedenen Altersklassen zu ermitteln. Diese 255 Kart-Slalom Piloten haben sich in ihren Regionalmeisterschaften erfolgreich für die Teilnahme am Bundesendlauf qualifiziert und sind somit die besten Kart-Slalom Piloten aus ganz Deutschland.

Zum Einsatz kamen an diesem Wochenende neue Slalom-Karts der Marke Mach1.

Nachdem sich die Klassen 3,4 und 5 am Samstag noch durch Dauerregen kämpfen mussten, durften sich die Fahrer der Klassen 2 und 1 auf einen trockenen Sonntag freuen. Da der Parkour vom letzten Regen aus den frühen Sonntag Morgenstunden noch nass war, kamen in der Klasse 2 Intermediate-Regenreifen zum Einsatz.

Unser Fahrer John Römer ist in der Altersklasse 2 der 10-11-jährigen am Sonntag als achter Starter von insgesamt 51 Fahrern angetreten. Er war einer von drei Fahrern aus Schleswig-Holstein in dieser Klasse.

Das John bisher noch nicht viel Erfahrung mit Intermediate-Regenreifen sammeln konnte, zeigte sich in einer recht holperigen Trainingsrunde. Seinen ersten Wertungslauf konnte John anschließend ohne Pylonen-Fehler absolvieren. Da er aber in einer Aufgabe kurz zum Stehen kam, war seine Rundenzeit in diesem ersten Lauf nicht konkurrenzfähig. Enttäuschung über die eigene Rundenzeit und sein unsicheres Fahrgefühl mit den Regenreifen spiegelten sich dann in einem leider nicht fehlerfreien zweiten Wertungslauf wider.

So landete John letztendlich leider nur auf dem 48. Platz.  Kein Grund den Kopf hängen zu lassen. Die nächste Saison bietet erneut die Möglichkeit sich zu beweisen und somit ist eine erneute Qualifizierung in 2020 das klar gesteckte Ziel. Denn, dabei zu sein und zu den besten Fahrern Deutschlands zu gehören, ist mindestens genauso viel Wert wie zu gewinnen.

Bei diesem Ziel werden wir sowohl John wie auch unsere anderen Fahrer/innen voll und ganz unterstützen.

 


ORI Revival 2019

Am 13.10.2019 haben wir es getan.

 Wir haben nach vielen Jahren endlich wieder eine Orientierungsfahrt veranstaltet. Georg Spahr hat eine Strecke ausgearbeitet, die auch Neulinge gut bewältigen konnten. Insgesamt gab es 3 Gruppen.
Die Neulinge, die Anfänger und die Profis. Die Anmeldungen hielten sich leider etwas in Grenzen. Es waren 10 an der Zahl.
Daraus entstand auch eine Mannschaftsnennung. Als Preis gab es für die ersten 3 jeder Gruppe einen Pokal und für jeden Teilnehmer eine Mettwurst.
Der erste Starter ging um 14 Uhr 1 auf Tour. Die Anderen starteten im Minutentakt ihre Fahrt. Es gab Hauptstraßen, Feldwege und Schotterpisten zu bewältigen. Insgesamt war die Strecke ca. 50 Kilometer lang und man hatte 3 Stunden und 30 Minuten Zeit.
Das Wetter hat zum Glück mitgespielt. Es gab nur etwas Nieselregen. Die Autos mussten aber trotzdem nach der Veranstaltung alle in die Waschstraße. Das Ziel war der Dorfkrug in Hüsby. Dort wurde die Auswertung gemacht und es gab noch etwas zu essen.
Der Tag schloss dann mit der Siegerehrung um ca. 18 Uhr.

Einen Wehrmutstropfen gab es aber doch. Wir hätten uns gefreut, wenn etwas mehr Beteiligung aus dem eigenen Verein dabei gewesen wäre.

 Unser Dank geht an unsere Helfer

 Frank und Maren Behrendt,

 Claudia und Andreas Will,

 Uwe Hinrichsen

so wie Elisabeth, Georg und Dominik Spahr.

Da die Resonanz der Mitwirkenden so gut war, werden wir so eine Veranstaltung im nächsten Jahr gerne wieder auf die Beine stellen.

Gez. E. Spahr

 

Der AC Schleswig hat auch über unsere ORI berichtet:

https://www.ac-schleswig.de/8-allgemein/312-ori-sport-die-auferstehung.html


Norddeutscher Endlauf im Jugendkart-Slaom am 28./29.09.2019

Am 28./29. September 2019 fand auf der Motorsport Arena Oschersleben der 28. Norddeutsche Jugend-Kart-Slalom Endlauf statt. Unser Fahrer John Römer konnte sich nach einer bis zum Ende spannenden Saison in der Altersklasse der 10 – 11-Jährigen zur Teilnahme an diesem Endlauf qualifizieren.

Die bei diesem Endlauf eingesetzten Slalom Karts der Marke MS vermitteltem unserem Fahrer schon bei der SItzprobe ein sehr gutes Fahrgefühl. Der zu fahrende Parkour enthielt sehr viele Bestandteile der letzten Trainingsinhalte. Z.B. Kreis, Schnecke, Kreutz, Brezel Slalom Gasse und Deutsche Ecken. Ideale Voraussetzungen also für den Wettkampftag.

Der Wettkampftag begrüßte die Fahrer an diesem Wochenende mit sehr durchwachsenem Wetter bei kühlen Temperaturen. Zu Beginn fast jeder Klasse setzte erneut der Regen ein.

John ging mit der Startnummer 3 schon gleich zu Beginn seiner Klasse auf die Strecke. Der Asphalt war noch nass vom letzten Regenschauer als John in seine Trainingsrunde startete. Nun galt es sich nicht nur mit Kart und Parkour vertraut zu machen, sondern auch mit dem Gripp Niveau bei Nässe.
Am Horizont hingegen wurde die Wolkenecke immer dunkler. Bitte nicht!

 John beendete seinen Trainingslauf mit einer Zeit von 0:61,64. Dabei verpasste er leicht seinen Bremspunkt im Deutschen Eck und rutschte mit den Seitenkasten in 2 Pylonen. Zudem drehte er eine extra Runde im Kreis. Den Rest des Parkour absolvierte er zur vollen Zufriedenheit des Trainers.

Nachdem kurz alle relevanten Fehler besprochen wurde ging es auch schon in den ersten gewerteten Lauf. Kaum los gefahren setzte der Starkregen ein, der im Laufe Johns ersten Wertungslaufes immer mehr zunahm. Extrem Bedingungen die dem Fahrer all sein können abverlangen. Leider erwischte John im Deutschen Eck erneut 2 Pylonen wie auch in der Schnecke. Dort versuchte John trotz des Regen sehr eng zu fahren. Wobei das Kart einen kurzen Moment zu lange mit dem Heck übersteuerte so das die Front eine Eckpylone mit zu viel Schwung berührte.
Im Ziel angekommen ergab der erste Lauf eine sehr gute 0:56,16 leider plus 6 Sekunden.

Die Beste Fehlerfreie Rundenzeit des ersten Laufes war eine 0:54,44 des Fahrers vom AC Schleswig. Klasse gemacht.

Der zweite Lauf versprach bessere Bedingungen. Der Regen war seit gut 20 min vorbei so das der Parkour zwar noch sehr nass war aber ein gleichmäßiges Gripp Niveau angenommen hatte.
Nun galt es den Schaden zu begrenzen und noch einmal volles Risiko zu gehen.
So konnte John schlussendlich seinen zweiten Lauf mit einer tollen 0:54,74 ohne Fehler beenden die auf dem gleichen Niveau der Zeiten des nun neuen Norddeutschen Meisters vom AC Schleswig liegt.

John belegte mit seiner Leistung den 13 Platz von insgesamt 18 Startern und zeigte seinem Verein sowie dem ADAC Team Schleswig-Holstein, dass auch für ihn mit ein wenig mehr Glück der Meistertitel durchaus möglich gewesen wäre.

Ideale Voraussetzungen für die Teilnahme am Bundesendlauf in Sinsheim vom 19-20. Oktober.

Wir sind gespannt und drücken die Daumen.

Das Team ADAC Schleswig-Holstein konnte an diesem Wochenende dank der durchweg tollen Leistung aller Fahrer den Meistertitel in gleich zwei Klassen sowie in der Mannschaftswertung für sich entscheiden. Glückwunsch allen Fahrern.

Der MSC Bennebek e.V.






Trial-Verbandsendlauf am 5.Oktober 2019

Am 5. Oktober fanden sich insgesamt 45 Starter aus großen Teilen Deutschlands in unserer Kieskuhle "Hamkens" in Ostenfeld zum Verbandsendlauf 2019 ein.
Bei "durchwachsenem" Wetter fanden die Teilnehmer teilweise sehr anspruchsvolle Sektionen vor, die nicht jedes Auto ohne Schaden überstanden hat.
Einige habe sich auch mal die Sonne auf den Unterboden scheinen lassen...

In 4 von 8 besetzten Klassen konnten Fahrer unseres Verbandes als Sieger hervorgehen!
Herzlichen Glückwunsch an:
Klasse N: Michael Seligmann
Klasse O2: Sven Gohert
Klasse S1: Thies Gloe
Klasse V1: Thorben Tauch

Hier geht es zur Ergebnisliste, Fotos folgen im Laufe der nächsten Tage!


Trial 14. und 15.09.2019

Am 14. und 15 September fand unser 23. Nachttrial und unser 65. Tagtrial statt. Bei tollem Wetter Nachts und bescheidenem Tagsüber kamen am gesamten Wochenende insgesamt 73 Starter zu unseren beiden Veranstaltungen.

Auch unglaublich viele ganz neue! Wir hoffen, ihr hattet Spaß und kommt beim nächsten Trial wieder!

Und hier gibt es Schon die Ergebnislisten:

Nachttrial Fahrerwertung

Nachttrial Mannschaftswertung

Tagtrial Fahrerwertung

Tagtrial Mannschaftswertung

2018

Kart Rennfieber in Kropp

Kart Slalom Rennen für Kinder und Jugendliche von 7-18 Jahren

Bei perfektem Wetter fand am Sonntag, den 3.6. in Kropp auf dem Parkplatz der Netto und KIK Märkte ein Rennen der besonderen Art statt. Hier haben Kinder und Jugendliche im Alter von 7 – 18 Jahren ihr können im Slalom Kart gezeigt

Für die Mitglieder und Helfer des MSC Bennebek e.V. ging es bereits um 6.00 Uhr früh mit dem Aufbau los. Streckenverlauf, Zeitnahme, Papierannahme, Siegerehrung, Cateringzelt, und alles was so dazugehört musste aufgebaut und eingerichtet werden.

Für das leibliche wohl war ebenfalls bestens gesorgt, es gab vom belegten Brötchen, über Salate mit Grillfleisch, Kaffee und Kuchen, Getränke bis hin zu Süßigkeiten und Eis, (fast) alles was das Herz begehrt.

Vorm Start einer jeden Altersklasse gehen die Fahrer mit ihren Trainern oder Betreuern den Parcours ab, um sich diesen genau einzuprägen, die Strecke wird dabei genauestens betrachtet, um festzulegen wie jede Aufgabe zu durchfahren ist, um einen „flüssigen“ Lauf in der Ideallinie und damit möglichst fehlerfrei und mit einer guten Zeit die Ziellinie zu durchfahren.

Der erste Fahrer startete dann gegen 9.45 Uhr

Beim Jugend- Kart- Slalom geht es darum einen mit Pylonen gestellten Parcours der präzise aufgebaut und in Aufgabenstellung, Reihenfolge und Fahrtrichtung exakt und korrekt zu durchfahren ist, möglichst schnell, und fehlerfrei zu bewältigen.

Fehlerfrei heißt das keine Pylone aus ihrer Standfläche verschoben werden und/oder umfallen darf. Jeder noch so kleine Fahrfehler kann hier zu Strafpunkten führen, und einen Fahrer der eine „gute“ Zeit gefahren ist, in der Rangliste zurückwerfen, und die Chance auf einen der begehrten Podestplätze schnell zunichte machen.

Gestartet wird in 5 verschiedenen Altersklassen von der K1 (7-9 Jahre) bis zur K5 (16-18 Jahre).

Der Parcours der zu absolvieren war, wurde streng nach dem bestehenden Reglement des ADAC aufgebaut, und jeder Fehler wurde von den Streckenposten genau beobachtet und dokumentiert.

Der Kart- Slalom Sport ist für Kinder und Jugendliche eine sehr gute Möglichkeit ihre Fähigkeiten zu trainieren, hier werden, Konzentration, Koordination, Motorik, Reaktion und der Umgang mit Fahrzeugen im allgemeinen gefördert. In ganz Schleswig Holstein finden in der Saison Kart- Slalom Rennen statt, von denen die besten Fahrer um die Norddeutsche Meisterschaft und bei entsprechendem Erfolg auch um die Deutsche Meisterschaft kämpfen.

Jugend- Kart- Slalom ist deutlich kostengünstiger als man vermutet, verbindet jung und alt und macht viel Spaß, da hier alle im Team zusammenwirken müssen, um in dieser Sportart erfolgreich zu sein.

Besuchen sie uns im Internet unter www.msc-bennebek.de oder Informieren sie sich auch gern über den ADAC Schleswig Holstein.

JKS in Husum Veranstaltergemeinschaft ACNF & ACF

Die Veranstaltung der Veranstaltergemeinschaft, des AC Nordfriesland und des AC Flensburg, fand am 27. Mai 2018 in Husum statt.
In der K3 fuhren 22 Fahrer, von denen zwei vom MSC Bennebek waren. Nico Regler schaffte es mit zwei fehlerfreien Wertungsläufen und einer Gesamtzeit von 1:27.32, auf den 3. Platz. Auf dem 21. Platz, mit einer Gesamtzeit von 1:54.35, landete Dorkas Vorbeck. Im 1. Wertungslauf kamen vier und im 2. Wertungslauf acht Strafsekunden dazu.
Die K2 ging mit 12 Fahrern an den Start. David Schnell fuhr auf den 5. Platz mit einer Gesamtzeit von 1:34.64. Im 1. Wertungslauf fiel bei ihm eine Pylone, dafür verlief der 2. Wertungslauf fehlerfrei. Der 7. Platz ging an Lando Staack. Auch bei ihm fiel eine Pylone, allerdings im 2. Wertungslauf und im 1. keine.
John Römer fuhr auf den 3. Platz, von 8 Fahrern in der K1. Leider verkeilte sich in seinem 1. Lauf eine Pylone im Vorderreifen des Karts, was ihn in seiner Zeit etwas zurück warf, auch fielen noch zwei Pylonen. Seinen 2. Wertungslauf fuhr er komplett fehlerfrei, zum Schluss lag seine Gesamtzeit bei 1:45.77.
Auch in der K4 fuhr nur ein Fahrer des MSC Bennebek und das war Tom Hübner. Beide Wertungsläufe fuhr er ohne Fehler und dabei kam eine Gesamtzeit von 1:26.33 zustande, die ihn auf den 5. Platz brachte.
In der K5 fuhren 13 Jugendliche. Solli Knutzen fuhr alle drei Läufe fehlerfrei. Damit schaffte sie es auf eine Gesamtzeit von 1:27 und auf den 9. Platz. Auf den 10. Platz, mit einer Zeit von 1:29 und zwei fehlerfreien Wertungsläufen landete Levin Besendahl. Der 12. Platz ging an Thorge Döring. Seine Gesamtzeit lag bei 1:30 und er fuhr ebenfalls beide Wertungsläufe fehlerfrei.
In der Mannschaftswertung belegte der MSC Bennebek den 4. Platz.
So endete die zweite Veranstaltung in Husum.

[LS]


Jugend-Kart-Slalom in Husum

Der 13. Mai 2018 war des Tag der zweiten Jugend-Kart-Slaloms in diesem Jahr. Die Veranstaltung, die eigentlich am 29. April 2018 stattfinden sollte, allerdings aus platztechnischen Gründen kurzfristig verschoben werden musste, fand in Husum statt.
Das Turnier startete wie üblich mit der K3 und an den Start gingen 23 Fahrer, von denen 20 gewertet wurden. Nico Regler landete mit einer Gesamtzeit von 1:53.30 auf dem 4. Platz. Hierbei viel in beiden Wertungsläufen je eine Pylone. Mads Ole Meyer fuhr auf den 11. Platz mit einer Zeit von 1:55.30. Im 1. Wertungslauf fielen vier Strafsekunden und im 2. Wertungslauf zwei Strafsekunden an.
Als nächstes fuhren die Kinder aus der K2. Von 10 Fahrern, die alle gewertet wurden, schaffte es Lando Staack auf den 5. Platz. In seinem 2. Wertungslauf fielen zwei Pylonen, ansonsten verliefen die Läufe fehlerfrei.
8 Fahrer fuhren in der K1, von denen ebenfalls alle gewertet wurden. Bei John Römer fielen im Trainingslauf zwei und im 1. Wertungslauf vier Strafsekunden an. Mit einer Gesamtzeit von 2:04.86 Minuten erlangte er mit drei Sekunden Vorsprung zum 2. Platz den 1. Platz.
Von 21 Fahrern in der K4, von denen zwei nicht gewertet wurden, erreichte Tom Hübner den 6. Platz. Die Gesamtzeit betrug 1:47.22 und beide Wertungsläufe verliefen fehlerfrei.
Als letztes gingen 17 Fahrer in der K5 an den Start. Auf dem 8. Platz, mit einer Gesamtzeit von 1:48.49 landete Thorge Döring. Beide Wertungsläufe verliefen bei ihm fehlerfrei. Solli Knutzen schaffte es knapp nach Thorge auf den 9. Platz mit 1:48.84 als Gesamtzeit und ebenfalls zwei fehlerfreien Wertungsläufen. Elias Diedrichsen erreichte den 15. Platz. Seine Gesamtzeit betrug 1:53.97, wobei er im 1. Wertungslauf eine Pylone schmiss, dafür aber im 2. Wertungslauf alle Pylonen stehen lies.
Der MSC Bennebek belegte an diesem Tag den 5. Platz in der Mannschaftswertung.
Ein großes Danke geht an diesem Tag an all die Mütter raus, die den Muttertag mit ihren Kindern auf dem Platz verbracht haben!

[LS]


Jugend-Kart-Slalom in Eckernförde

Am 06. Mai fand in Eckernförde die erste Jugend-Kart-Slalom Veranstaltung in 2018 statt.
Bei viel Sonnenschein startete die K3 um 09:45 Uhr morgens das Turnier mit 23 Fahrern, wovon zwei vom MSC Bennebek waren, auf dem Edekaparkplatz in Eckernförde.
Von 17 gewerteten Fahrern erreichte Nico Regler ohne Strafsekunden einen guten 3. Platz und schaffte es damit auf das Treppchen. Vier Plätze hinter ihm landete Mads Ole Meyer auf dem 7. Platz, der ebenfalls in den beiden Wertungsläufen fehlerfrei fuhr, nur im Trainingslauf mussten vier Pylonen dran glauben.
In der K2 gingen 11 Fahrer an den Start, von denen zwei nicht gewertet wurden.
Wie in der K3 gingen zwei Fahrer vom Bennebeker Verein an den Start. David Schnell fuhr auf den 5. Platz mit drei fehlerfreien Läufen. In der Nachwuchsklasse belegte er damit den 1. Platz. Bei Lando Staack fiel im Trainingslauf und auch im ersten Wertungslauf je eine Pylone, damit erreichte er den 6. Platz.
Von 10 Fahrern in der K1 belegte John Römer einen hervorragenden 1. Platz mit drei Sekunden Vorsprung zur Zweitplatzierten. Beide Wertungsläufe fuhr er fehlerfrei, nur im Trainingslauf schmiss er eine Pylone um.
Tom Hübner ging mit 20 weiteren Fahrern an den Start und fuhr auf den 8. Platz. Im Trainingslauf fielen 8 Strafsekunden an, dafür gab es aber keine in den beiden Wertungsläufen.
von 13 Fahrern in der K5 belegte Solli Knutzen den 8. Platz und landete damit vor den beiden Jungs Thorge Döring und Elias Diedrichsen, die ebenfalls vom MSC Bennebek kommen.
Kim Solveigh und Thorge fuhren alle drei Läufe fehlerfrei, womit Thorge den 10. Platz belegte. Bei Elias fielen im Trainingslauf zwei Pylonen und im 2. Wertungslauf eine Pylone, die ihn auf den 12. Platz brachten.
Bei der Mannschaftswertung belegte der Verein den 6. Platz.
Damit endete die sehr sonnige erste Veranstaltung des Jahres 2018 in Eckernförde!

[LS]


Jahreshaupt- und Jugendvollversammlung 2018

Am 16. Februar 2018 fand unsere jährliche Jahreshauptversammlung statt.

Leider wiederholt sich Jahr für Jahr das gleiche Bild: es scheint immer weniger Interesse der Vereinsmitglieder an der Vereinsarbeit zu geben. Aber es sind zumindest immer die gleichen, die jedes Jahr den Weg zur Jahreshauptversammlung finden!
Man fragt sich schon ab und zu, ob die Vorstandsarbeit mehr und mehr zum Selbstzweck wird...

Neu in den Vorstand gewählt wurden Georg Spahr als 1. Vorsitzender und Helge Mähl als Jugendleiter.

Diese Neuwahlen wurden notwendig, da unser bisheriger 1. Vorsitzender André Frank und unsere Jugendleiterin Carola Frank sich nicht zur Wiederwahl stellten.

André wurde 2008 zum Jugendleiter gewählt und 2014 zum 1. Vorsitzenden.

Carola übernahm 2012 das Amt der Verkehrsreferentin und 2014 das Amt der Jugendleiterin.

Wir bedanken uns auch an dieser Stelle nochmals für die geleistete Vorstandsarbeit!
Ihr habt beide die Jugendgruppe zu dem gemacht, was sie heute ist.

Auch bei der Jugendvollversammlung 2 Wochen vorher gab es Neuwahlen.

Hier wurden Lina Staack zur 2. Vorsitzenden und Thorge Döring zum Jugendsprecher gewählt.

Wir begrüßen alle neuen Vorstandsmitglieder und wünschen euch viel Spaß bei der Arbeit im Verein!

[FB]